Der Berg ruft – Ein herbstlicher Nachmittag in gemäßigten Breiten

Liebe Leser,

heute habe ich eine Schummel-Session für euch. Aber dazu später mehr. Ich hatte Besuch von Male Model Ron (alias The Strobe) und seiner bezaubernden Freundin (die ich mir auch noch einmal vor die Linse holen werde. Vielleicht sogar gemeinsam). Wie es zu diesem Shoot kam, ist eigentlich eine ganz lustige Geschichte. Seine Sedcard verfolge ich schon seit einiger Zeit. Zumal bereits einige meiner befreundeten Fotografinnen mit ihm zusammengearbeitet haben. Trotzdem habe ich mich nie so recht getraut ihn anzuschreiben. Einerseits, weil ich wenig bis gar keine Erfahrung mit Männern vor der Kamera habe, andererseits weil ich seine Arbeiten für SO COOL hielt, dass ich erst die zündende Idee haben wollte, zu der er gar nicht erst nein sagen konnte. Der Zufall half uns dann jedoch schneller als erwartet auf die Sprünge, als ein befreundetes Model mir seine Sedcard schickte und sagte „Hey, du solltest unbedingt mal mit Ron shooten. Ist ein Freund von mir und ich glaube ihr versteht euch gut.“ Äh ja, nur ein paar Stunden später hatte ich auch schon eine Nachricht und die Planung ging ruck-zuck.

Keine zwei Wochen später trafen wir uns also an einem nebligen, wolkenverhangenen Sonntag im Düsseldorfer Hochgebirge (Volksgarten). Der Plan war es, herbstlich-männliche Portraits zu gestalten, irgendwo zwischen Bergsteiger, Holzfäller und hm, was eigentlich… Fashion? Unsere erste Station war der schöne Steingarten, der die passende Kulisse für diese Art der Fotos bildete. Schummel-Session deshalb, weil der Steingarten im Volksgarten/Südpark natürlich alles andere als in alpiner Höheliegt. Dennoch gelang es uns in meinen Augen sehr gut, eine gewisse Bergsteiger-Atmosphäre zu schaffen. Nicht zuletzt durch Rons großartige Auswahl an mitgebrachten Pullis, Westen und Schuhen.

ISO 200 | 44mm | f4.8 | 1/200 Sek.
ISO 200 | 44mm | f4.8 | 1/200 Sek.

 

ISO 200 | 66mm | f7.1 | 1/80 Sek.
ISO 200 | 66mm | f7.1 | 1/80 Sek.

Weiter ging es in einem der Gärten, der Kiefern, hohes, verdorrtes Gras und einen kleinen Hügel für uns bereit hielt. Es ist erstaunlich, wie wichtig die richtige Location für das Gelingen eines Shoots ist. Vielleicht ist das einer der Gründe, warum ich weniger gerne ins Studio gehe. Natürlich könnte ich da auch meine eigenen Welten erschaffen, aber irgendwie finde ich es schöner die Dinge mit einzubeziehen, die auch tatsächlich um uns herum vorhanden sind. So wie eben diese Wiese. Auch wenn es Anfangs schwierig war, aus der „Komm einfach mal auf mich zu gelaufen“-Anweisung rin vernünftiges Bild zu machen. Nicht, weil Ron nicht laufen kann. Vielmehr lag es an diesem verflixten Untergrund, der fließende Bewegungen erschwert hat. Trotzdem gelangen uns diese schönen Bilder.

ISO 200 | 70mm | f7.1 | 1/200 Sek.
ISO 200 | 70mm | f7.1 | 1/200 Sek.

 

ISO 200 | 105mm | f7.1 | 1/200 Sek.
ISO 200 | 105mm | f7.1 | 1/200 Sek.

Aufmerksame Leser oder „Verfolger“ werden sicherlich mittlerweile meine Vorliebe für Farne entdeckt haben. Ich liebe die grünen Gewächse einfach. Kein Wunder also, dass auch Ron in den Genuss kam, als ich ein Büschel dieser grünen Wunderwerke sah. Seine Interpretation hätte ich mit einem meiner weiblichen Modelle nie machen können und dieses Bild ist tatsächlich mein Zweit-Lieblings-Foto aus dieser Session. Nachgeholfen habe ich bei den Farben. Mir gefiel die Idee, die herbstliche Atmosphäre durch die Rottöne noch zu unterstreichen.

ISO 200 | 38mm | f7.1 | 1/100 Sek.
ISO 200 | 38mm | f7.1 | 1/100 Sek.

AHA! Euch ist aufgefallen, dass mein Lieblingsbild noch fehlt, richtig? Wie immer habe ich mir das Beste für den Schluss aufgehoben. Ich liebe, liebe, liebe dieses Portrait einfach. In der Bearbeitung habe ich gar nicht mehr viel daran tun müssen. Ein bisschen an den Kontrasten geschraubt, minimal vignettiert, um den Focus noch mehr auf das markante Gesicht zu legen. Und natürlich mein absolutes Lieblings-Spielzeug, den Versatz unter Menüpunkt „Belichtung“ leicht ins Positive ziehen, um den typischen Analogfilm-Look zu bekommen. Fertig!

ISO 200 | 135mm | f7.1 | 1/100 Sek.
ISO 200 | 135mm | f7.1 | 1/100 Sek.

Es war ein wirklich wundervoller Nachmittag mit viel Spaß, blöden Sprüchen, tollen Ergebnissen und einer für mich sehr wichtigen Lektion: manchmal einfach früher den Mund auf machen und sich nicht hinter „ja, nein… oder vielleicht später mal“ verstecken! Dann klappt es auch mit so tollen Modellen!

Viele Grüße,
Auri

Kategorien:PortraitsSchlagwörter:, , , , , , , , , ,

aurigraphy

Auri ist eine junge Fotografin, die es sich zur Aufgabe gemacht hat junge Paare, Designer und Privatpersonen auf dem Weg zu emotionalen Bildern, dynamischen Lookbooks und individuellen Portraits zu verhelfen.

6 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s