Location Tipp – Ein wundervoll vielseitiger Ort für ein Fotoshooting in Düsseldorf

Liebe Leser,

der Herbst ist ein kleiner Charmeur. Mit seinem goldenen Licht lockt er mich immer wieder hinter dem Ofen hervor. Ohne Rücksicht auf meine sonstige Terminplanung zu nehmen. So kam ich natürlich nicht umhin an diesem so schönen Tag im goldenen Oktober mit der bezaubernden Nady eine Tour durch meine Lieblingslocation zu unternehmen. Warum ich diese Location so liebe? Ganz einfach: auf nicht einmal 500 Metern habe ich gefühlt 10 verschiedene Stile, die ich für verschiedene Fotos einsetzen kann. Und das alles ohne viel Zeit zu verschwenden. Ihr glaubt mir nicht? Das dachte ich mir. Daher zeige ich euch heute eine Auswahl an vielen verschiedenen Aufnahmen, die innerhalb von zwei Stunden an besagter Location entstanden sind.

ISO 200 | 50mm | f3.2 | 1/320
ISO 200 | 50mm | f3.2 | 1/320

Der Bambuswald! Gut, Wald ist möglicherweise ein kleines bisschen übertrieben, aber hey. Hierbei handelt es sich um ein ca. 20 Meter langes Stück Weg, das mit Bambus gesäumt ist. Tatsächlich kann man hinein gehen. Es fließt dort auch ein kleiner Bach. Leider ist das dichte Blätterdach nicht besonders Lichtdurchlässig und fordert meinen Kamera-Opa (Nikon D80) gerne mal heraus, wenn es um die Lichtverhältnisse dort geht. Trotzdem liebe ich diesen Ort sehr. Selbst jetzt strahlt das Grün der asiatischen Pflanze noch satt und voll.

ISO 200 | 50mm | f3.2 | 1/1250 Sek
ISO 200 | 50mm | f3.2 | 1/1250 Sek

Geht man nur ein paar Schritte weiter, also wirklich maximal 50 Meter, eröffnet sich eine kleine Ebene. Im Sommer gibt es dort Mohnblumen und hohes Gras. Je mehr sich das Jahr dem Ende zuneigt, desto mehr entwickelt sich die Ebene in etwas, das mit einer Tundra zu vergleichen ist. Die schönen Blumen vertrocknen und farbenprächtige Pflanzen verwandeln sich in grau-braune Stiele. Genau mein Ding! Romantisch, melancholisch und irgendwie fernab von der Wirklichkeit. Und das alles obwohl man es in nur 10 Minuten von zwei Bahnhöfen erreichen kann. Hier habe ich euch etwas farbenfrohes herausgesucht. In der Tat hat der Herbst hier noch nicht zugeschlagen.

ISO 200 | 50mm |f3.2 | 1/1000 Sek
ISO 200 | 50mm |f3.2 | 1/1000 Sek

Als nächstes drehen wir uns einfach um. Das meine ich ernst. Nady und ich haben für dieses Bild tatsächlich nur die Positionen getauscht. So schön kann eine Kiefer sein. Das kühle Grün dieser Bäume spricht mich einfach an. Kombiniert man dazu ein blasses Model erhält man eigentlich sofort ein Knaller-Bild. Kleiner Tipp: funktioniert auch ganz großartig mit Paaren. Oh man, ich LIEBE dieses Ort einfach!

ISO 200 | 50mm | f2.2 | 1/1250 Sek
ISO 200 | 50mm | f2.2 | 1/1250 Sek

Wenn ihr mich beim Fotografieren wirklich glücklich machen wollt, gebt mir eine schöne Frau und ein paar Farne. Ernsthaft. Bilder können nicht daneben gehen, wenn diese beiden Zutaten darin vorkommen. Dieses Bild ist erneut keine 50 Meter entfernt von dem letzten entstanden. Es spiegelt meinen aktuellen Hang zu romantisch-melancholischen Arbeiten zu 100% wieder, ohne düster zu wirken. Finde ich zumindest. Das Bokeh ist diesmal auch ganz besonders hübsch geworden.

ISO 200 | 50mm | f2.2 | 1/1250 Sek
ISO 200 | 50mm | f2.2 | 1/1250 Sek

Eigentlich waren wir schon auf dem Rückweg und auf dem Weg zu unserem letzten Stopp (ganze 200 Meter von den Farnen entfernt), als eine weitere Überraschung unseren Weg kreuzte. Dieser wundervolle Baum stand in einer versteckten Ecke und strahlte uns mit seinen rot-goldenen Blättern regelrecht an. In Kombination mit Nadys schönen roten Haaren und dem blassgrünen Oberteil konnten wir nicht widerstehen und mussten einfach für ein weiteres Portrait anhalten. Es wäre Verschwendung gewesen, diese Gelegenheit ungenutzt verstreichen zu lassen. Was meint ihr?

ISO 200 | 50mm | f2 | 1/12500 Sek
ISO 200 | 50mm | f2 | 1/12500 Sek

Ah und da wären wir auch schon. Stopp Nummer Sechs. Die letzten Blumen die Standhaft den Sommer verteidigen stehen inmitten eines kleinen Platzes. Umgeben von hohen Hecken und nur ab und an kommt mal ein Mensch vorbei. Nady hatte ein perfekt dazu passendes Oberteil dabei, also haben wir sie kurzerhand mitten in das Blumenmeer gesetzt. Die Farben sind einfach so harmonisch gewesen.

Ihr seht, die sechs gezeigten Bilder könnten unterschiedlicher nicht sein. Habt ihr auch eure Lieblingslocations? Orte, die euch so sehr inspirieren dass ihr immer wieder dorthin zurück kommt und viele verschiedene Bilder machen könnt? Dann raus damit, wo gibt es solche Zauber-Orte? Meinen verrate ich euch natürlich auch: Es handelt sich um den Düsseldorfer Südpark.

Kategorien:Tipps für dein FotoshootingSchlagwörter:, , , , , , , ,

aurigraphy

Auri ist eine junge Fotografin, die es sich zur Aufgabe gemacht hat junge Paare, Designer und Privatpersonen auf dem Weg zu emotionalen Bildern, dynamischen Lookbooks und individuellen Portraits zu verhelfen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s