Familie ist wo Leben beginnt und Liebe niemals Endet – Oder: Mein kleiner Bruder ist verlobt!

Oh man, ich muss ehrlich gestehen, mich noch von dem Schock erholen zu müssen, der mich da kurz vor Weihnachten ganz unerwartet ereilt hat. Es war ein Mittwoch. Der 21. um genau zu sein. Ich packe gerade meine Sachen, da wir am nächsten Morgen recht früh in die Heimat aufbrechen wollten. Da bekam ich die erste Nachricht „Hey Auri, was geht denn da bei deinem kleinen Bruder?“ Keine Ahnung, denke ich mir. Was geht denn da bei meinem kleinen Bruder? Fünf weitere Nachrichten von unterschiedlichen gemeinsamen Freunden erreichen mich innerhalb kürzester Zeit. Oh man, was ist denn da bitte passiert? Langsam mache ich mir Sorgen. Die letzte Nachricht, die ich öffne, enthält einen Screenshot. Facebook. „FinNiklas hat seinen Beziehungsstatus geändert“. Hm, ok. Ich scrolle runter. „FinNiklas ist verlobt mit Jing“. Bitte was?! Ich kann das nicht glauben. Das muss ein Fehler sein. Das hätte er mir doch vorher erzählt… Oder nicht? Ich rufe ihn an. Mailbox. Ich rufe meine Eltern an. „Habt ihr davon gewusst?“ Nein, wovon denn. Upsi…

dsc_2175-1Ein paar Stunden später klingelt mein Telefon erneut. Mein vollkommen zerknirschter Bruder meldet sich. Er habe nicht gewusst, dass jeder auf Facebook die Änderung seines Beziehungsstatusses lesen könne. Irgendwie niedlich. „Wir haben Facebook unterschätzt“ Ah ja. Also kein Scherz. Natürlich gratuliere ich. Ich freue mich für die beiden, auch wenn ich es ein kleines bisschen früh finde. Da kommt wohl der Beschützerinstinkt der großen Schwester hoch. Die beiden haben sich vor etwa zwei Jahren übers Internet kennen gelernt. Nein, nicht über eine Dating Website, sondern (irgendwie süß) über ein Sprachportal. Sie waren quasi virtuelle Brieffreunde. Er wollte Japanisch lernen, sie Deutsch. Ziemlich schnell sprachen die beiden mehr über private Dinge, Hobbys, Familie und ehe sie sich versahen, hatten sie sich verliebt. Das Ganze wurde zuerst eine Beziehung über Skype, Jing kommt immerhin aus China. Im Oktober 2015 kam sie dann nach Deutschland um hier noch einmal einen Sprachkurs zu machen und anschließend studieren zu gehen. Seither sind die beiden unzertrennlich.

Klar, dass da erst einmal ein Verlobungsshooting sein musste. Also habe ich die Turteltauben kurz nach Weihnachten für 10 Minuten vor die Tür gezerrt und vor einer Kiefer (oder so) direkt vor unserer Haustür platziert. Und weil die Gelegenheit so günstig war (und meine Oma sich ganz dringend Fotos meiner Eltern gewünscht hat, das Hochzeitsfoto sei immerhin schön über 36 Jahre alt), mussten meine Eltern direkt mitmachen. Ich finde es sehr inspirierend, die beiden nach so langer Ehe noch immer verliebt zu sehen. Ein perfektes Vorbild für die eigene Beziehung.

Kategorien:Paare, ShootingsSchlagwörter:, , , , , , , , , , , ,

aurigraphy

Auri ist eine junge Fotografin, die es sich zur Aufgabe gemacht hat junge Paare, Designer und Privatpersonen auf dem Weg zu emotionalen Bildern, dynamischen Lookbooks und individuellen Portraits zu verhelfen.

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s