The sensual Gentleman – Male Fashion meets emotional Photography.

„Was lange währt wird endlich gut“ ist wohl ein Zitat, das auf die Zusammenarbeit von Nam und mir passt wie die Faust aufs Auge. Im September 2016 haben wir das erste Mal miteinander geschrieben, doch damals war ich noch mit Reiserei und Co. beschäftigt. Also wäre der Kontakt beinahe wieder eingeschlafen. Dank seiner Hartnäckigkeit (und dafür bin ich wirklich dankbar) hat es dann vor zwei Wochen aber doch geklappt! Das Wetter hat uns in die Karten gespielt, auch wenn es mörderisch kalt war und so habe ich mich umso mehr auf das anstehende Fashion Shooting gefreut.

Nachdem wir uns in der Düsseldorfer Altstadt getroffen haben, machten wir uns erst einmal auf den Weg in eines meiner Lieblingscafés, dem Bastian’s, um uns bei einem schönen, heißen Kaffee kurz kennen zulernen und abzustimmen. Es stellte sich ziemlich schnell heraus, dass wir ähnliche Vorstellungen hatten (was nicht zuletzt am Moodboard lag, das ich ihm zuvor geschickt hatte) und das Shooting ein lockerer Spaziergang durch die Innenstadt werden würde. Das Thema war an die „Modern Gentelman“ Reihe angelehnt, für die mir Chris damals in London schon Modell gestanden hat. Dementsprechend gut gekleidet war Nam auch, was leider zu erhöhtem Frost-Potenzial geführt hat. Er hat sich trotzdem tapfer geschlagen. Unsere erste Station lag nur wenige Schritte vom Bastian’s entfernt in einer Seitenstraße. Ihr ahnt es schon, richtig? Es war natürlich die blaue Tür. Ich liebe diese Location einfach, weil sie zu (fast) jedem Stil passt. Die Instagram-Gemeinde stand auch voll drauf, denn das erste Bild erreichte mittlerweile über 100 Likes. Das erste Mal, dass mir so etwas passiert ist (yeah!).

Anschließend hieß es erst einmal wieder: aufwärmen! Und ganz nebenbei noch das Outfit wechseln. Während wir bei einer heißen Schokolade in DEM Schokoladen Café saßen und ein bisschen mehr quatschten, stellte Nam die alles entscheidende Frage: „Sag mal, können wir vielleicht auch ein bisschen in die Richtung ‚Sensual‘ gehen?!“. Das muss man mich ja wohl nicht zwei Mal fragen! Was für eine großartige Idee einen Mann (und dann auch noch von einem mit so klassischen Wangenknochen) in einem leicht verträumten Rahmen zu fotografieren? Bevor das ganze schöne Licht weg war, scheuchte ich den immer noch frierenden Nam in den Hofgarten und auf die schöne, schmiedeeisernde Brücke. Dort packte er tatsächlich das volle Paket aus: Drama, Baby! Zu allem Überfluss schienen die Wasservögel auch noch auf unserer Seite zu sein. Genau in dem Augenblick als der Wind aufkam und für ein bisschen dramatische Stimmung sorgte, erhoben sich nahezu ALLE Vögel aus dem Wasser und sind nun schemenhaft im Hintergrund zu erkennen. Perfektes Timing!

dsc_3247_web

Zu guter Letzt suchten wir uns ein paar schön volle, tiefgrüne Büsche um eine letzte, very sensual, Bildidee umzusetzen, die Nam mitgebracht hatte. Mit seinem hellen Pullover, der einen ganz wunderbaren Kontrast zu den dunklen Büschen bildete, drückte er noch einmal vollkommen auf die sensible Drüse. Mit toller Mimik und stimmiger Gestik haben wir noch eine kleine Serie geschaffen, die ein weibliches Model nicht schöner hätte rüber bringen können. Ich bin froh, dass wir diesen kleinen Schritt aus (überwiegend meiner) Komfortzone gewagt haben. Letztendlich sind es nämlich diese Bilder, die mich am meisten faszinieren.

Cheers,
Auri

Kategorien:Portraits, ShootingsSchlagwörter:, , , , , , ,

aurigraphy

Auri ist eine junge Fotografin, die es sich zur Aufgabe gemacht hat junge Paare, Designer und Privatpersonen auf dem Weg zu emotionalen Bildern, dynamischen Lookbooks und individuellen Portraits zu verhelfen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s